Foto©FotoFlausen
Bilder
Newsletter
* Pflichtfeld

Das Gauklermärchen

Theaterstück von Michael Ende mit Schauspiel, Live-Musik und Akrobatik für die ganze Familie (ab 6 Jahren)

Der kleine Circus von Jojo und seinen Freunden ist am Ende. Schon stehen rund um die wenigen bunten Wagen, die ihnen verblieben sind, Bagger bereit, um mit dem Bau einer Chemiefabrik zu beginnen. Als Entschädigung bietet der Konzern den Gauklern an, als Werbecircus für seine Produkte durchs Land zu ziehen. Die Bedingung dafür ist allerdings, dass Eli, ein geistig behindertes Mädchen, das die Circusleute drei Jahre zuvor nach einem Chemieunfall todkrank im Straßengraben aufgelesen haben, in ein Heim verfrachtet wird, da sie sich für die geplante Werbekampagne wohl kaum eigne. Von der nackten Existenzangst geplagt, sind die Gaukler schon fast entschlossen, Eli im Stich zu lassen, als diese Jojo den Clown bittet, ihr ein Märchen zu erzählen…

Mit dem Gauklermärchen setzen wir unsere Tradition von inklusiven Theaterprojekten fort und bringen zum wiederholten Male verstärkt die Ausdrucksmittel des nouveau cirque im Theater zum Einsatz. Wozu braucht man „Gaukler“ in einer Welt, in der selbst Kunst- und Sozialprojekte immer messbarer und berechenbarer werden sollen, um deren social impact messbar zu machen? Sind Phantasie und Kunst messbare Größen? Was ist das große schwarze Netz, mit dem die „Spinne Angramain das ganze Morgen-Land des Prinzen Joan“ überzogen hat? 

Jojo: „Was du nicht kennst, das meinst du, soll nicht gelten? Du meinst, dass Phantasie nicht wirklich sei? Aus ihr allein erwachsen künftige Welten: In dem, was wir erschaffen, sind wir frei.“

Michael Ende „Das Gauklermärchen“, 7. Bild

Schauspiel: Salim Chreiki, Jurij Diez, Gerard Es, Reinhold Gerl, Waltraud Grasfurtner, Wolfgang Kandler, Lisa Kuhn, Beata Milewska, Jurek Milewski, Pamina Milewska, Victoria Morawetz
 
Musik: Rupert Bopp, Marie-Kristin Burger
Choreografie und Akrobatiktraining: Ulfried Kirschhofer
Ausstattung: Alois Ellmauer
Kostüme: Lili Brit Pfeiffer
Technische Leitung:
Hannes Peithner-Lichtenfels
Bühnentechnik:
Johannes Böhm
Technische Assistenz:
Marek Piela-Nausner
Veranstaltungsmanagement: 
Magdalena Croll
Inszenierung: Reinhold Tritscher

Preistabelle

Termine