Das Große Welttheater

„Das große Welttheater" Episode 3 „Finale"

Inklusives Theaterprojekt im Rahmen der Kulturhauptstadt Bad Ischl – Salzkammergut 2024 von 22. Februar bis 3. März 2024 im Festsaal Bad Goisern und von 14. bis 17. März 2024 in der Szene Salzburg.

 

Halb Bad Goisern ist dem Aufruf zum Casting für „Das große Welttheater" gefolgt: Der Gemeindearbeiter und Totengräber Konrad pflegt das Konrad Deubler Denkmal in Bad Goisern. Der Wissenschaftler Bruno Bachleitner steht in erbittertem Nachbarschaftsstreit mit der passionierten Jägerin und Millionenerbin Prinzessin Neuhaus. Ein kasachischer „Multijobber" trifft auf einen Beamten für Eich- und Vermessungswesen, der heimlich Bomben bastelt. Ein syrischer Schauspieler träumt – wie einst „König Gilgamesh" – vom ewigen Leben und findet sich plötzlich unter Laiendarsteller*innen und Menschen mit Behinderung wieder. 

Eine Bäumeumarmerin, eine unterbezahlte Krankenpflegerin, eine Studienabbrecherin, die von einer Karriere als Beauty-Influencerin träumt, ein neugieriges Mädchen aus einem fremden Land, eine Pensionsbesitzerin, Mutter eines Börsen-Brokers, die ihre Jugend in einer Kommune verbrachte, ein veganer Metzger aus Amerika und andere tauchen auf. Sie werden vom Schöpfer zu Improvisationen von der „Geburt bis zum Tod" aufgefordert. Wer ist dieser mysteriöse Entertainer mit seinen zwei Engeln und wie wird er die Rollen verteilen? Wer ist reich, wer arm? Wer wird zur „Schönheit" gekürt? Wer spielt die „Vernunft"? Sicher ist nur eins: Gefeiert wird – Apokalypse hin oder her - am „Kiosk zum Jüngsten Gericht" bei grandioser Live Musik! Denn lebend kommt hier sowieso niemand raus

 

Das barocke Stück „El gran teatro del mundo" des spanischen Autors Calderon de la Barca und dessen Bearbeitung „Salzburger großes Welttheater" von Hugo von Hofmannsthal mit ihrer klaren Hierarchie und Rollenverteilung bilden die Grundlage dieses theatralen Entwurfs eines heutigen „Weltbildes". Theater ecce stellt auf gewohnt humorvolle Weise die Frage nach der aktuellen Lage der Gesellschaft. 

Entstanden ist die Theaterfassung als Ergebnis zahlreicher regionaler Workshops, Vorprojekte, Gespräche und Recherchen. Es spielt ein diverses Ensemble von Profi - und Amateurdarsteller*innen, Akrobat*innen, Tänzer*innen und Musiker*innen. 

Inspiriert durch Texte von Yuval Noah Harari, Philipp Blom, Bruno Latour, Franz Kafka, Marina Lewycka, Thornton Wilder, Pankaj Mishra, Donna Haraway, Christoph Ransmayr u.v.a

Mitwirkende
Schauspiel/Tanz/Akrobatik:
Salim Chreiki, Jurij Diez, Gerard Es, Kunigunde Eschbacher, Pierre Feitler, Karin Gassner, Reinhold Gerl, Elissa Hana, Kristin Henkel, Philipp Kieninger, Josef Kocher, Anna Loch, Pamina Milewska, Clara Thaller, Cassandra Rühmling, Natalia Sarajlic, Sebastiano Stefanoni, Birgit Mühlmann–Wieser, u.a.
Live-Musik und Komposition: Gernot Haslauer, Robert Kainar, Roli Wesp,
Choreografie: Birgit Mühlmann Wieser
Video: Remo Rauscher
Bühne: Alois Ellmauer
Kostüme: Elisabeth Strauß
Licht und Tontechnik: Hannes Peithner-Lichtenfels, David Enhuber
Dramaturgie, Projektassistenz: Johanna Wimmer
Veranstaltungsmanagement: Nora Thaler
Programmleitung Salzkammergut 2024: Sonja Zobel

Weitere Termine

Festsaal Bad Goisern:

Premiere: Do 22.02.24, 19.30 Uhr

Weitere Aufführungen:
Sa 24.02.24, 19.30 Uhr
So 25.02.24, 19.30 Uhr
Do 29.02.24 19.30 Uhr
Do 29.02.24, 10.00 Uhr
Sa 02.03.24, 19.30 Uhr
So 03.03.24, 19.30 Uhr



Szene Salzburg:

Do 14.03.24, 19.30 Uhr
Fr 15.03.24, 10.00 Uhr
Fr 15.03.24, 19.30 Uhr
Sa 16.03.24, 19.30 Uhr
So 17.03.24, 19.30 Uhr


Tickets Eventort